In was für einer Welt leben wir eigentlich? Vor vielen Jahren war die Antwort einfach: Wir lebten in einer bipolaren Welt. Der eine Pol war der Westen, unter Führung der USA, der andere Pol die Sowjetunion mit ihren Satelliten. Die beiden stärksten Siegermächte des Zweiten Weltkriegs dominierten in ihren Sphären und strebten danach, diese zu erweitern. Dann implodierte die Sowjetunion, und übrig blieb Amerika als «Hypermacht» und einziger Pol.

Den vollständigen Text dieses Artikels können Sie in der Neuen Zürcher Zeitung lesen.